Lazium Spaziergänge – Faleria

P1190277Faleria liegt ca 45 km von Rom entfernt im vulkanischen Hügelland des südlichen Tuszien. Immer an der antiken Via Flaminia entlang, kommt man an den Ort, der früher Stabia hieß. Im Gegensatz zu Calcata, dem Nachbarort, der vor einigen Jahren von Künstlern und Hippies wieder belebt wurde, war Faleria in Vergessenheit geraten und ziemlich verfallen. Man erkennt aber noch die Reste einer alten Burg und die ehemaligen Wichtigkeit des Ortes. Drei Kirchen gibt es auch dort (man bedenke, dass der Ort höchstens 500 Einwohner hat.

P1190304Leider konnten wir nur eine kleine Kirche besichtigen – Santa Maria Della Pietrafitta. Von den Renaissancefresken sind zwar nur noch Reste übrig, aber diese reichen aus, um uns von der ehemaligen Schönheit dieser Malerei zu überzeugen.

P1190321P1190332P1190387
Bei spätsommerlichen Temperaturen und blauem Himmel führte uns Stefano  anschließend an der Flaminia entlang bis zu den Ruinen der  Burg Paterno, in der 1002 Kaiser Otto III verstarb. Während der ca 8 Kilometer-Wanderung durch schönste liebliche Landschaften haben wir uns der Gefahr einer Wildscheinjagd ausgesetzt, da wir durch das Jagdgebiet mussten, um die Überbleibsel der Burg zu erreichen. Gar nicht weit weg fielen ständig Schüsse. Stefano führte uns auch zum alten Aquädukt, das die Mühle des Burgbesitzers speiste. Schon auf dem Rückweg mussten wir auch noch einen kleinen Bach überqueren, das tat jeder individuell  auf seine Weise! JN war ohne Zweifel der Originellste!

P1190375 JN durchquert den Fluss (ich bin über die Steine ans andere Ufer und auch nicht nass geworden.)

Christa Blenk

0 Response to “Lazium Spaziergänge – Faleria”


  1. No Comments

Leave a Reply



Burkinartisanat |
Ann'artist |
Theyounglife |
Unblog.fr | Créer un blog | Annuaire | Signaler un abus | Peinturejoelle
| Flamenco y Co...
| Imagineproject