• Accueil
  • > art
  • > Tischbein kehrt nach Hause zurück – auf den Corso


Tischbein kehrt nach Hause zurück – auf den Corso

Die ausgewählte und umfangreiche Sammlung der Casa di Goethe (dort gibt es u.a. Barlach, Angelika Kaufmann, Piranesi, Winkelmann, Goethe)  hat Zuwachs bekommen.

Seit heute ist Tischbeins “ideale Landschaft“, ein Aquarell das Goethes Mitbewohner J.H.W. Tischbein (1751-182) in der Casa Goethe am Corso um 1810 malte, wieder zu Hause. Es stammt aus der Sammlung des Architekten und Landschaftsmaler Strack (1761-1876 – ein Vetter von Tischbein übrigens). Der römische Galerist Paolo Antonacci hat es vor ein paar Jahren in Brindisi in einer Sammlung von Zeichnungen entdeckt. Irgendwann tauchte es dann im Katalog des Berliner Versteigerungshaus Villa Grisebach auf. Der Beauftragte für Kultur und Medien der Bundesregierung hat den Kauf schließlich ermöglicht und Florian Illies und Eva Sichelschmidt haben es schließlich für das Casa di Goethe ersteigert.  

VillaAdriana - klaus und Luis 017 Villa Adriana (Foto: Christa Blenk)

Il Castello di Schwerin-- Tiziana Morganti – Schloß von Schwerin

Die italienische Malerin Tiziana Morganti befasst sich zur Zeit auch mit Goethe. Ihr neuestes Projekt ist, alle Goethe-Stationen auf dem Weg nach Italien zu reproduzieren und ein – noch nicht veröffentlichtes – Portrait von Goethe zu erstellen.

Mehr → Tiziana Morganti Tiziana41

 

Christa Blenk

 

Votre nom : (oblig.)
Votre email : (oblig.)
Site Web :
Sujet :
Message :
Vous mettre en copie (CC)
 

 

 

 

0 Response to “Tischbein kehrt nach Hause zurück – auf den Corso”


  1. No Comments

Leave a Reply



Burkinartisanat |
Ann'artist |
Theyounglife |
Unblog.fr | Créer un blog | Annuaire | Signaler un abus | Peinturejoelle
| Flamenco y Co...
| Imagineproject